Manege frei - Ein Theaterprojekt mit 160 Kinder

Es waren nicht die Üblichen Zirkustricks, die die Schüler/innen der Grundschule “Msgr. J. Tschurtschenthaler” in Brixen bei ihrer Präsentation “Manege frei” ihrem Publikum präsentierten, sondern vielmehr eine Vielzahl an Szenen, Choreographien und Bewegungsimprovisationen, welche sie in einer einmonatigen Vorbereitungszeit mit dem Theaterpädagogen Thomas Troi und seinem Assistenten Jonathan Troi vorbereitet hatten.

Das Projekt hatte mehrere Schwerpunkte. Einerseits sollte wie bei früheren Projekten die Schulgemeinschaft gestärkt werden, was vor allem durch Klassenpartnerschaften verwirklicht wurde. Die Erstklässler durften mit ihren Schutzengeln aus der fünften Klasse die Bühne betreten, andere Klasse arbeiteten mit ihrer Parallelklasse zusammen. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf mehrsprachigem Unterricht, was der didaktische Schwerpunkt in der Grundschule “Msgr. J. Tschurtschenthaler” bzw. im Grundschulsprengel Brixen ist. Auch dieses Ziel wurde erreicht. So moderierten die Zirkusdirektor/innen die Aufführung spielend in drei Sprachen, in vielen Szenen kam der mehrsprachige Hintergrund der Schule zum Tragen - mal poetisch, mal witzig. Alles in allem ein wunderschönes Projekt, das Lust machte auf mehr!